Anzeige

www.stiftung-schloss-dyck.de/ www.estrelawein.de www.cafe-kornblume.de/ ad.zanox.com/ppc/?6184526C1256660424T&ULP=/22488034Produkt-Deeplink%3C/a%3E www.theaterohnenamen.de/ www.amazon.de/gp/product/3899780736?ie=UTF8&tag=trauderwelt-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3899780736 www.globetrotter.org ad.zanox.com/ppc/?6184526C1256660424T&ULP=/23096258Produkt-Deeplink%3C/a%3E www.amazon.de/gp/product/3936575231?ie=UTF8&tag=trauderwelt-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3936575231

Sie sind hier: Traumziele der Welt / Europa / Deutschland / Dinslaken

Museum Voswinckelshof

Das stadthistorische Museum Voswinckelshof befindet sich in einem ehemaligen Adelssitz am Rande der Dinslakener Altstadt. Zentrales Thema der Dauerausstellung ist die Stadtentwicklung von den Anfängen der Besiedelung bis in die 1970er Jahre hinein, immer gebunden an ganz konkrete Personen, die beispielhaft für bestimmte Ereignisse stehen. Die Präsentation ist mittels wiederkehrender Informations-Stelen leicht zu überschauen und bietet sowohl dem flüchtigen Betrachter, als auch dem speziell Interessierten einen optimalen Blick auf die historisch bedeutsamen Geschehnisse.

Q.:
Q.:

Ergänzt wird der entwicklungsgeschichtliche Teil durch angegliederte Abteilungen, die speziell dem Wohnen und Leben der Menschen im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert gewidmet sind. In der Gegenüberstellung von einfachem und bürgerlichem Wohnen führen die aufgezeigten sozialgeschichtlichen Phänomene zu gesamtgesellschaftlichen Schlussfolgerungen von überregionaler Bedeutung. Eine Spielzeugsammlung der Kinder von „feinen“ und von „kleinen“ Leuten sowie eine Abteilung zum Thema Schule ergänzt diesen Teil. Im Obergeschoss sind bäuerliches Kulturgut sowie verschiedene Handwerke untergebracht, vorwiegend aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammend.
Dinslaken als ursprünglich in sumpfigem Gelände liegende „Ackerbürgerstadt“ wurde in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts von einer bedeutenden Industrialisierungswelle erfasst. Damit folge die Stadt mit einiger Verspätung den großen Nachbarstädten im Ruhrgebiet. Die niederrheinische Stadt repräsentiert in Teilen seiner Geschichte ein Stück der typischen Entwicklung des Ruhrgebietes. Das Museum Voswinckelshof mit seiner Themenvielfalt ist damit für alle Besucher interessant, die sich für bäuerliches, bürgerliches und industriebestimmtes Leben in der Vergangenheit interessieren.

Adresse
Museum Voswinckelshof; Elmar- Sierp- Platz 6; 46535 Dinslaken
Tel.: 0 20 64 / 24 49; Fax: 0 20 64 / 777 169; E-Mail: Museum-Voswinckelshof@dinslaken.de

Öffnungszeiten
dienstags - sonntags: 14 – 18 Uhr

Führungen: vorherige Terminabsprache erforderlich

Die „Niederrheinische Kaffeetafel“ findet für angemeldete Gruppen einmal im Monat nachmittags in der Historischen Küche statt. Die Organisation liegt in den Händen des Heimatvereins Dinslaken e.V. Ansprechpartnerin ist Frau Heide Abele, Tel. 02064 / 5 25 71.

©: Texte (und Bilder) mit freundlicher Genehmigung der Stadt Dinslaken

Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen

Weiterführende externe Links:
weiterführende Informationen




Stichwortsuche auf Traumpfade der Welt:

Loading

Anzeigen



© 2012 Traumpfade der Welt - Ihr kostenloser Urlaubs-Planer
kostenlose Reisebeschreibungen, Reiseinformationen, Reisetipps zu Städten, Sehenswürdigkeiten, Museen, Schlösser, Burgen, historischen und interessanten Gebäuden, Kirchen, Landschaften, Hotels und Restaurants

Traumpfade der Welt
www.die-abfahrer.de www.ergotherapie-fantasia.de/ www.globetrotter.org www.booking.com/index.html?aid=325020