Anzeige

www.amazon.de/gp/product/3899780736?ie=UTF8&tag=trauderwelt-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3899780736 www.cafe-kornblume.de/ www.estrelawein.de ad.zanox.com/ppc/?6184526C1256660424T&ULP=/22488034Produkt-Deeplink%3C/a%3E ad.zanox.com/ppc/?6184526C1256660424T&ULP=/23096258Produkt-Deeplink%3C/a%3E www.theaterohnenamen.de/ www.globetrotter.org www.amazon.de/gp/product/3936575231?ie=UTF8&tag=trauderwelt-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3936575231 www.stiftung-schloss-dyck.de/

Sie sind hier: Traumziele der Welt / Europa / Deutschland / Dinslaken

Mühlenmuseum in Dinslaken

Ein Hauch von vergangener Romantik wird spürbar bei einem Besuch des Mühlenmuseums in Hiesfeld, das am 08.09.91 seine Pforten öffnete und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.
Die Geschichte begann 1976 mit der Gründung des Fördervereins „Windmühle Hiesfeld e. V." - Aufgabe des Fördervereins war es, die Turmwindmühle an der Sterkrader Straße nicht nur zu restaurieren und als technisches Baudenkmal zu erhalten, sondern auch durch gezielte Maßnahmen im Innenbereich die Windmühle der Bevölkerung, und hier insbesondere den jungen Menschen unter ihr, zugänglich zu machen. Im Jahre 1979 erweiterte der Förderverein seine Satzung um die Aufgaben, die Hiesfelder Wassermühle ebenso als Baudenkmal zu renovieren, erhalten und zu pflegen.

Q.:
Q.:
Q.:

Zur Wassermühle gehören zwei Gebäude: die ursprüngliche Wassermühle, 1693 als Fachwerkhaus errichtete und ein auf der anderen Seite des Rotbachs gelegener, später errichteter großer Backsteinbau, der als Hauptgebäude für den Mühlenbetrieb sowie als Wohnhaus für den Müller genutzt wurde. Zwischen beiden Gebäuden befindet sich in der Mitte des Rotbachs ein mächtiges Wasserrad, das in seiner Höhe bis an den Walm des Fachwerkhauses heranragt.
Zunächst wurde die alte Wassermühle provisorisch hergerichtet. Als 1989 das Land Nordrhein-Westfalen einen Zuschuss in Höhe von 200.000 DM bewilligte und die Stadt mit weiteren 100.000 DM half, konnte die Mühle komplett saniert werden, wobei der Mühlenverein aus eigenen Mitteln 50.000 DM aufbrachte. Die Einrichtung und Ausstattung der beiden Mühlengebäude zu einem Museum kostete noch einmal 150.000 DM, die ebenfalls vom Mühlenverein durch Eigenmittel, Spenden und Selbsthilfe aufgebracht werden konnte.
Ca. 40 Modelle von Mühlen aus Deutschland und aller Herren Länder wechseln sich auf den drei Etagen des Museums ab, sind zum größten Teil mit Landschaften umrahmt, welche die Gegenden zeigen, in denen die Originale stehen.

Öffnungszeiten:
Mühlenmuseums: ganzjährig sonntags 10.30 - 12.30 Uhr
Windmühle: vom 01. Mai bis 01. Oktober sonntags 10.30 - 12.30 Uhr

Gruppenführung nach tel. Vereinbarung unter Tel. (02064) 94188

©: Texte (und Bilder) mit freundlicher Genehmigung der Stadt Dinslaken

Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen

Weiterführende externe Links:
weiterführende Informationen
Internetadresse der Sehenswürdigkeit




Stichwortsuche auf Traumpfade der Welt:

Loading

Anzeigen



© 2012 Traumpfade der Welt - Ihr kostenloser Urlaubs-Planer
kostenlose Reisebeschreibungen, Reiseinformationen, Reisetipps zu Städten, Sehenswürdigkeiten, Museen, Schlösser, Burgen, historischen und interessanten Gebäuden, Kirchen, Landschaften, Hotels und Restaurants

Traumpfade der Welt
www.die-abfahrer.de www.globetrotter.org www.ergotherapie-fantasia.de/ www.booking.com/index.html?aid=325020