Anzeige

www.globetrotter.org

Traumhafte Rundreisen / Europa / Türkei / Bogazkale

Hattuscha-Hattusa - 1. Löwenbecken und Tempel 1 Besonders Sehenswert

Hattusa war die Hauptstadt des Hethiter-Reiches. Sie liegt in der Provinz Corum beim Dorf Bogazkale (früher Bogazköy) im anatolischen Hochland am Bogen des Kizilirmak nördlich der antiken Landschaft Kappadokien. 1986 wurden Hattusa und das benachbarte hethitische Heiligtum Yazilikaya als Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen. Beide Orte gehören mit der weiteren Umgebung zum türkischen Nationalpark Bogazköy-Alacahöyük.

Genießen Sie weitere Impressionen

Die frühesten Besiedlungsspuren im Stadtgebiet von Hattusa stammen aus dem Chalkolithikum im 6. Jahrtausend v. Chr. Eine kontinuierliche Besiedlung setzt gegen Ende des 3. Jahrtausend v. Chr., in der entwickelten Frühbronzezeit ein. Die Hattier, anatolische Ureinwohner, gründen hier eine Siedlung und nennen sie Hattusch.
Im frühen 2. Jahrtausend v. Chr. entsteht am Rand der hattischen Siedlung ein Karum, eine Kolonie von assyrischen Händlern. Mit ihren Eselskarawanen transportierten sie Güter über große Entfernungen, sowohl innerhalb Anatoliens als auch nach Mesopotamien. Mit ihnen kommt erstmals die Schrift nach Anatolien. Im Verlauf dieser Epoche hat man auf der Höhe von Büyükkale eine Befestigung angelegt, um sich vor Feinden zu schützen. In diesen ersten Jahrhunderten des 2. Jahrtausends v. Chr. gab es in Zentralanatolien häufig Konflikte zwischen den einheimischen hattischen Fürsten und den zugewanderten hethitischen Gruppen, die ihre Macht auszudehnen versuchten.
Die ausgegrabenen Ruinen zeigen, dass die Stadt Hattuscha um ca. 1700 v. Chr. in einem großen Brand zugrunde gegangen ist. Für die Zerstörung des Orts gibt es sogar eine Überlieferung in einem Keilschrifttext, in dem ein König Anitta von Kuschara davon berichtet, dass er den König Pijuschti von Hattusch geschlagen und seine Stadt zerstört habe. Er verflucht die Stadt auf ewig, säte sie mit Fenchel ein und richtet sein Handelszentrum in der 160 km südöstlich gelegene Stadt Kanes, die als Hauptort der assyrischen Handelskolonien bereits Macht und Ansehen besaß, ein.
Hattusa wurde jedoch bereits ab der zweiten Hälfte des 17. Jh. v. Chr. wiederbesiedelt. Der hethitische Fürst Labarna (1565-1540 v. Chr.) baute hier seine Residenz auf und nannte sich danach Hattusili, „Der von Hattusa“. Damit beginnt die Geschichte Hattusas als hethitische Hauptstadt und des hethitischen Königshauses, von dem man bisher 27 Großkönige mit Namen kennt. Die Kultwelt wurde von vielen männlichen und weiblichen Gottheiten beherrscht. "Tausend Götter des Hatti-Landes" heißt es öfters in alten Schriften.
Hattusa war unter anderem eine Stadt der Götter und Tempel. In der zentralen Oberstadt konnten zahlreiche Tempel eines sakral genutzten Areals freigelegt werden. Daneben legten die neuesten Grabungen aber auch Stadtbereiche, die für verschiedenste, nicht religiöse Tätigkeiten genutzt wurden, frei. Die mit Löwen, Sphingen oder der reliefierten Darstellung eines Gottes dekorierten Stadttore der Oberstadt sind möglicherweise Bestandteile einer repräsentativen Prozessionsstraße. Das Sphinxtor (Wall von Yerkapi) in der Neuen Stadt (Oberstadt) bildet mit 1242 Meter den höchsten Punkt der Stadtanlage. In Hattusa wurden bisher nur kleine Flächen der Wohnviertel und der Werkstattbezirke freigelegt.


Adresse:
40° 1? N, 34° 37? E
Hinweis:
Diese Stadt/Sehenswürdigkeit liegt an der Rundreise:

©: Texte (und Bilder) mit freundlicher Genehmigung von Wikipedia - GNU-Lizenz für freie Dokumentation,

Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen

Weiterführende externe Links:
Internetadresse der Sehenswürdigkeit

Anzeigen



© 2009 Traumpfade der Welt - Ihr kostenloser Urlaubs-Planer
kostenlose Reisebeschreibungen, Reiseinformationen, Reisetipps zu Städten, Sehenswürdigkeiten, Museen, Schlösser, Burgen, historischen und interessanten Gebäuden, Kirchen, Landschaften, Hotels und Restaurants

Traumpfade der Welt
www.die-abfahrer.de www.ergotherapie-fantasia.de/ www.globetrotter.org www.booking.com/index.html?aid=325020