Anzeige

www.globetrotter.org

Traumhafte Rundreisen / Europa / Türkei / Corum

Archäologische Museum Corum Besonders Sehenswert

Das Archäologische Museum Corum liegt am westlichen Ortseingang der türkischen Provinzhauptstadt Corum in der Cengiz Topel Caddesi. Es zeigt unter anderem zahlreiche Funde aus den nahegelegenen hethitischen Städten, darunter der Hauptstadt Hattusa und Alacahöyük.
Zum Museum Corum gehören die lokalen Museen in Alacahöyük und Bo?azkale (Hattusa). Das erstere wurde 1940 gegründet, das letztere am 12. September 1966. Am 13. Oktober 1968 wurde schließlich das Museum in Corum in der Müze Sokak Nr.1 eröffnet. Im Jahr 2000 zog das Museum in das heutige Gebäude um.

Genießen Sie weitere Impressionen

Dieses war 1914 als Krankenhaus gebaut worden und beherbergte danach eine Landwirtschaftsschule, eine Gesundheitsschule, eine Handelsschule, eine Technikerschule und die Atatürk-Hochschule. Es ist im Stil des späten 19. Jahrhunderts errichtet und steht unter Denkmalschutz. 1988 wurde es bei einem Brand zerstört, daraufhin restauriert und am 11. März 2003 als das heutige Museum wiedereröffnet. Direktor des Museums ist seit 2006 Önder ?pek.
Das Museum beherbergt in vier Etagen Funde aus allen Perioden von der Kupfersteinzeit über die Bronzezeit bis zur römischen und byzantinischen Epoche. Den größten Teil nehmen Ausstellungsstücke aus den kupferzeitlichen und hethitischen Fundstätten der Umgebung ein, darunter Alacahöyük, Ku?saray, Hattusa, Sapinuwa, Hüseyindede und Eskiyapar. Im Erdgeschoss sind eine Nachbildung eines hattischen Fürstengrabes sowie Metallgegenstände (Standarten), Statuetten und Keramik aus Alacahöyük zu sehen, außerdem die frühhethitische, mit farbigen Reliefs verzierte Vase von Hüseyindede. Weiterhin sind Tongefäße, Figuren, Keilschrifttafeln und Stelen aus Hattusa ausgestellt. Bemerkenswert ist ein Schwert mit einer Keilschriftgravur von Tudhalija II. aus Hattusa. Ebenfalls im Erdgeschoss und in der ersten Etage werden Waffen, Keramik und Schmuck aus Sapinuwa gezeigt. Einen weiteren Teil der Sammlung nehmen Artefakte aus der Zeit der assyrischen Handelskolonien (Karum) ein. Das zweite Obergeschoss beherbergt Funde aus phrygischer Zeit aus Eskiyapar, Pazarli, Mecitözü sowie aus Alacahöyük und Hattusa. Des Weiteren sind dort und im dritten Obergeschoss Funde aus römischer und byzantinischer Zeit aus verschiedenen Orten der Umgebung zu sehen. Abgerundet wird die Ausstellung durch eine ethnographische Abteilung im Erdgeschoss.
Zur Präsentation und Erklärung der Ausstellungsstücke sind verschiedene berührungsempfindliche, interaktive Bildschirme im Einsatz, die weitere Informationen und andere Ansichten der Fundstücke zeigen.


GPS-Daten:
N 40,54111° O 34,95111°
Hinweis:
Diese Stadt/Sehenswürdigkeit liegt an der Rundreise:

©: Texte (und Bilder) mit freundlicher Genehmigung von Wikipedia - GNU-Lizenz für freie Dokumentation,

Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen

Anzeigen



© 2009 Traumpfade der Welt - Ihr kostenloser Urlaubs-Planer
kostenlose Reisebeschreibungen, Reiseinformationen, Reisetipps zu Städten, Sehenswürdigkeiten, Museen, Schlösser, Burgen, historischen und interessanten Gebäuden, Kirchen, Landschaften, Hotels und Restaurants

Traumpfade der Welt
www.die-abfahrer.de www.ergotherapie-fantasia.de/ www.globetrotter.org www.booking.com/index.html?aid=325020