Anzeige

www.globetrotter.org

Traumhafte Rundreisen / Europa / Armenien / Gjumri

Gjumri

Die Stelle, an der sich die Stadt erhebt, ist etwa seit dem 5. vorchristlichen Jh. besiedelt. Die heutige Stadt wurde 1837 im Bereich einer russischen Festung gegründet. Bis 1924 hieß sie Alexandropol, danach bis 1991 Leninakan.

Genießen Sie weitere Impressionen

Beim Erdbeben vom 7. Dezember 1988 wurde die Stadt stark in Mitleidenschaft gezogen.

Sehenswürdigkeiten:
  • das Historisches Areal Kumajri in Form eines Freilichtmuseums
  • in Kumajri befindet sich das Dzitoghtsyan-Museum, das ist das Museum für Nationalarchitektur
  • der Freiheitsplatz
  • der Zentralpark
  • die Sew Ghul (Schwarze Festung), russische Festung
  • die Gottesmutter-Kathedrale
  • die Surb-Amenaprkich-Kirche (Kirche des hl. Heilands)
  • die Surb-Nshan-Kirche
  • die Kirche des Grigors des Erleuchters
  • die Surb-Hakob-Mtsbinetsi-Kirche
  • das Hausmuseen von Sergej Merkurow, Awetik Isahakjan, Hovhannes Schiraz und Mher Mkrttschjan
  • das Denkmal Mutter Armenien
  • das Denkmal der Opfer des Erdbebens von 1988
  • die Statue von Charles Aznavour



GPS-Daten:
40.78944° 43.8475°

©: Texte (und Bilder) mit freundlicher Genehmigung von wikivoyage - GNU-Lizenz für freie Dokumentation

Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen

Anzeigen



© 2009 Traumpfade der Welt - Ihr kostenloser Urlaubs-Planer
kostenlose Reisebeschreibungen, Reiseinformationen, Reisetipps zu Städten, Sehenswürdigkeiten, Museen, Schlösser, Burgen, historischen und interessanten Gebäuden, Kirchen, Landschaften, Hotels und Restaurants

Traumpfade der Welt
www.die-abfahrer.de www.globetrotter.org www.booking.com/index.html?aid=325020 www.ergotherapie-fantasia.de/