Anzeige

www.globetrotter.org

Traumhafte Rundreisen / Europa / Türkei / Serik

Sillyon - antike Stadt

Sillyon oder Syllaion auch Sylleion, war eine antike Stadt in der fruchtbaren pamphylischen Ebene. Die Überreste thronen weithin sichtbar auf einem Tafelberg in 213,4 m Höhe beim Ort Asar im Landkreis Serik. Die Stadt wurde der Legende nach von den griechischen Sehern Mopsos und Kalchas auf dem Rückweg vom Trojanischen Krieg gleichzeitig mit Attaleia (Antalya), Perge, Aspendos und Side gegründet, wie eine Statuenbasis, die den Namen von Mopsos trägt und die in der Ruine gefunden wurde, es nahelegt.

Sie wurde erstmals im 4. Jh. v. Chr. vom Geographen Pseudo-Skylax erwähnt. Ab 469 v. Chr. war die Stadt Mitglied im attisch-delischen Seebund und taucht in athenischen Tributlisten im 5. Jh. v. Chr. auf. Später berichtet der Geschichtsschreiber Flavius Arrianus in seiner Anabasis von einer Belagerung durch Alexander im Jahr 333 v. Chr., die aus Zeitmangel und wegen der starken Besatzung der Stadt abgebrochen wurde. In seleukidischer Zeit wurde die Stadt ausgebaut. Unter byzantinischer Herrschaft war Sillyon Bischofssitz. Bis ins 20. Jh. sind durch Erdrutsche immer wieder Teile der Stadt von dem steilen Tafelberg abgestürzt, zuletzt 1969 das Odeon und das Bühnenhaus des Theaters.
Von einer Toranlage mit zwei Wehrtürmen führt eine Rampe zu einem weiteren Tor auf dem Plateau. Sie wird von einer hellenistischen Mauer gestützt. Auf dem Südwestteil des Plateaus liegt der Kern der Stadt. Erhalten sind ein byzantinisches Großgebäude in voller Höhe sowie ein hellenistisches Gebäude, wohl ein Gymnasion von 6 m Höhe, mit zehn Fenstern in unterschiedlicher Größe, bei denen die Gewände und Falze für die Fensterläden noch in gutem Zustand sind. Ein weiteres, kleineres hellenistisches Gebäude verfügt an einem Türpfosten über eine Inschrift in pamphylischer Sprache.[2] Weiter östlich sind auf Terrassen Reste von Wohnhäusern und Fundamente von nicht näher bestimmbaren Tempeln zu sehen. Aus seldschukischer Zeit stammt eine kleine Moschee. Im Weiler Asar am Fuß des Berges sind Reste eines Stadions erkennbar.

GPS-Daten:
N 36,99203° O 30,99017°
Hinweise:
Diese Stadt/Sehenswürdigkeit liegt an der Rundreise:

©: Texte (und Bilder) mit freundlicher Genehmigung von Wikipedia - GNU-Lizenz für freie Dokumentation,

Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen

Anzeigen



© 2009 Traumpfade der Welt - Ihr kostenloser Urlaubs-Planer
kostenlose Reisebeschreibungen, Reiseinformationen, Reisetipps zu Städten, Sehenswürdigkeiten, Museen, Schlösser, Burgen, historischen und interessanten Gebäuden, Kirchen, Landschaften, Hotels und Restaurants

Traumpfade der Welt
www.die-abfahrer.de www.ergotherapie-fantasia.de/ www.globetrotter.org www.booking.com/index.html?aid=325020