Anzeige

www.globetrotter.org

Traumhafte Rundreisen / Europa / Ungarn / Segedin/Szeged

Szeged Besonders Sehenswert

Urkundlich wurde Szeged (als Cigeddin) erstmals im Jahre 1183 erwähnt, jedoch blickt die Stadt und Umgebung auf eine viel frühere Geschichte zurück. Das früheste Anzeichen auf die Gegenwart von Menschen lässt sich auf über 20.000 Jahre datieren.Die Stadt hat aus historischer Sicht viel zu bieten, heute ist Szeged eine der schönsten Städte Ungarns und beherbergt jede Menge Sehenswürdigkeiten und Attraktionen.



Sehenswürdigkeiten:
Szeged bildet mit seinen historischen Gebäuden und Plätzen einen Anziehungspunkt für Touristen, die vornehmlich aus Europa und Amerika kommen.
Einer der schönsten Plätze Szegeds ist der Szechenyi ter mit dem im Jugendstil errichteten Rathaus im Stadtzentrum. Mit seinen Grünflächen, Statuen und Brunnen lädt er zum Flanieren ein und wird von der Stadt regelmäßig als Veranstaltungsgelände genutzt.
Südlich des Szechenyi ter schließt sich die Karasz utca an, die größte Einkaufsstraße Szegeds, die über den Klauzal ter in den Dugonics ter mündet.
Auf dem Klauzal ter befindet sich eines der bekanntesten und größten Kaffeehäuser Szegeds, das Virag-kavehaz. Vom Balkon des Karasz-Hauses hielt Lajos Kossuth 1849 seine letzte Rede in Ungarn, bevor er ins Exil ging. Auf dem Dugonics ter fällt der erste Blick auf dem im Mittelpunkt des Platzes angeordneten Brunnen mit seinem Wasserspiel und dem ebenfalls im Jugendstil errichteten Verwaltungsbäude der Universität.
Südöstlich vom Dugonics ter liegt der bekannteste Platz Szegeds, der Dom ter. Schon von weitem sichtbar ist die anliegende Votivkirche, deren Bau ein Jahr nach dem Jahrhunderthochwasser von 1879 von den Ratsherren Szegeds beschlossen wurde. Beim Bau wurden die Grundmauern des Demetrius-Turms entdeckt, der nach seiner Restauration noch heute zu besichtigen ist und als ältestes Gebäude Szegeds gilt. Eingerahmt wird der Platz von der Nationalen Gedenkhalle (dem Pantheon), wo durch Statuen, Büsten und Tafeln berühmte Personen des öffentlichen, politischen und wissenschaftlichen Lebens Ungarns geehrt werden. Eine weitere Besonderheit ist die Musikuhr (Zenelö ora), die sich über dem nördlichen Zugang des Platzes befindet und jeweils um 12:15 Uhr und um 16:15 Uhr für neun Minuten ihr Glocken- und Figurenspiel erklingen lässt. Im Sommer werden im Rahmen der „Szegediner Freilichtspiele“ hier Stücke der Oper- und Dramenliteratur aufgeführt, aber auch Folkloreabende veranstaltet. Gegenüber der Votivkirche liegen das Bischöfliche Palais und das Gebäude der Universität. Am Nordende des Dom ter liegt die serbisch-orthodoxe Kirche, die 1773–1778 erbaut wurde. In ihr befindet sich eine aus Birnbaumholz geschnitzte Rokoko-Ikonostase mit 80 Ikonen von Jovan Popovics.
In Richtung Theiß und dann nördlich zur Belvarosi híd schließt sich der Roosevelt ter an. Dort steht das Ferenc-Mora-Museum, dessen Gründer der ungarische Schriftsteller Ferenc Mora ist. In den Hallen des Museums sind Ausstellungen zur Frühgeschichte der Region sowie Exponate zu archäologischen Funden der Awarenzeit zu besichtigen, aber auch Ausstellungen zur Bildenden Kunst, Naturwissenschaften, Apotheken, Volkskunst des Komitats Csongrad sowie eine Gedenkausstellung zu Ferenc Mora (1879–1934) sind dort zu finden. Nicht weit davon entfernt liegt das Nationaltheater in der Deak Ferenc utca 12, das 1883 vom Wiener Architektenbüro Fellner & Helmer im neobarocken Stil errichtet wurde.


Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem:
  • Dery-Haus: Dort befindet sich eine Dauerausstellung mit Werken des Graphikers Janos Kass.
  • Votivkirche (Fogadalmi templom) (Neoromanik, 1913–1930) Dom ter 15
  • Franziskanerkirche (Ferences templom) (Gotik, 15. Jahrhundert)
  • Minoritenkirche (Minorita templom) (Barock, 18. Jahrhundert)
  • Neue Synagoge (Új zsinagoga) nach Plänen von Lipot Baumhorn, 1903
  • Sternwarte
  • Botanischer Garten, Lövölde út 42, 6726 Szeged, geöffnet vom 01. April bis 31. Oktober von 09:00 bis 18:00 Uhr und vom 01. November bis 31. März von 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Grof Palota: Bürgerhaus
  • Reök Palota: Bürgerhaus
  • Spaziergänge, Radfahrten am Flußlauf der Theiß.
  • Ferenc-Mora-Museum, Roosevelt ter 1-3
  • Pick Salami und Szegediner Paprika Museum, Felsö Tisza-part 10, geöffnet Dienstag bis Samstag in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr, angemeldete Gruppen von 10:00 bis 18:00 Uhr. Feiertags geschlossen.
  • Burg Museum, Stefania 2
  • Sternwarte Szeged, (Observatorium) Kertesz utca, 6726 Szeged
  • Karoly Somogyi Stadtbibliothek Szeged, Dom ter 1-4



GPS-Daten:
N 46,25389° O 20,14908°
Hinweis:
Diese Stadt/Sehenswürdigkeit liegt an der Rundreise:
  • Neusiedler See – ung. Bernsteinstrasse – Plattensee – Budapest – ungarische Tiefebene weiter …

Quelle wikivoyage.de-Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0

Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen

Weiterführende externe Links:
Lageplan

Anzeigen



© 2009 Traumpfade der Welt - Ihr kostenloser Urlaubs-Planer
kostenlose Reisebeschreibungen, Reiseinformationen, Reisetipps zu Städten, Sehenswürdigkeiten, Museen, Schlösser, Burgen, historischen und interessanten Gebäuden, Kirchen, Landschaften, Hotels und Restaurants

Traumpfade der Welt
www.die-abfahrer.de www.ergotherapie-fantasia.de/ www.globetrotter.org www.booking.com/index.html?aid=325020